Interessante Info´s & Tips für News bitte an:
info at spirit-net.de

Spirit-News



Sathya Sai Baba ist gestorben

Mit Sathya Sai Baba ist am 24. April, dem Ostersonntag, einer der einflussreichsten indischen Gurus verstorben. Zum Zeitpunkt seines Todes hatte er etwa 25 Millionen Anhänger weltweit.

Der Zeitpunkt seines Todes passt gut in die magische Aura, mit der sich Sai Baba gerne umgab. Bekannt wurde er nicht zuletzt auch durch seine "Zaubertricks", bei denen er heilige Asche oder kleine Gegenstände "materialisierte".

Sai Baba gab sich als Reinkarnation des 1918 verstorbenen Wunderheilers Sai Baba von Shirdi und als Avatar aus, einer Verkörperung Gottes in der Gestalt eines Menschen. Er behauptete sowohl eine Verkörperung der Einheit von Shiva und Shakti zu sein, als auch der Christusenergie. Sai Baba war trotz immer wieder aufkommender Kritik von verschiedenen Seiten besonders in seinem Heimatland eine hoch angesehene Persönlichkeit.


Bärbel Mohr am 29. Oktober gestorben.

Bärbel MOhr"Sie hatte nicht »nur Burn-out, sondern seit einem Jahr auch Krebs. Wir sind fassungslos, können es kaum glauben. Niemand hat doch so gesund gelebt wie Bärbel." schreibt ihr Verleger
"Wir verlieren eine wunderbare Autorin, Freundin, Schwester im Geiste; Bärbel war für uns eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration. Berühmt wurde sie mit ihrem Bestseller »Bestellungen beim Universum«. Und sie faszinierte mit ihrer natürlichen Ausstrahlung viele Menschen bei ihren Vorträgen. Bärbel war offen für die Wunder dieser Welt und immer ihrer Zeit voraus. Schon im Jahr 2000 reiste sie mit einem Kameramann nach Bangladesch, um Muhammad Yunus zu interviewen, der die Idee der Mikrokredite entwickelt hatte und dafür 2006 den Friedensnobelpreis bekam.
Bärbel schrieb mehr als 25 Bücher und drehte 2 Filme. Ihre Bücher wurden in 21 Sprachen übersetzt.
Ihre Kreativität, ihr Wissensdurst waren unermesslich. Indische Gurus, spirituelle Kindererziehung, alternative Heilmethoden, hawaiianisches Ho’oponopono, die weltweite Finanzkrise, Metaphysik: Niemand konnte wie Bärbel ein Thema aufgreifen, sich dafür begeistern und es dann in ihrer ganz eigenen Sprache – so wie ihr der Schnabel gewachsen war – vermitteln. Auf eine Weise, dass man auch komplizierte Sachverhalte mit Leichtigkeit verstehen konnte. Sie war eine wunderbare Netzwerkerin, hat ständig Informationen gesammelt und mit aller Welt geteilt.

Nur ihre letzte Reise hat sie nicht mit uns geteilt. Den Kampf um ihr Leben wollte sie nicht öffentlich austragen. Sie wollte alle Kraft auf sich selbst konzentrieren, um wieder gesund zu werden. Sie ist nicht mehr gesund geworden. Sie hat auch den allerletzten Schritt gemeistert. Bärbel hat das Ende angenommen und ist trotz vieler körperlicher Schmerzen in Frieden gestorben. Sie ist uns ein Stück vorausgegangen. Mit großer Hochachtung denken wir an sie.
Wir trauern für ihre Familie. Die Eltern, die Schwester, die beiden neunjährigen Kinder und Manfred, die nun ihr Leben ohne Bärbel finden müssen. Und wir danken Manfred dafür, dass er Bärbels Inspirationen weiter zu uns in die Welt bringen will."

Wir denken an sie in Liebe
Konrad Halbig & Karin Schnellbach
KOHA Verlag GmbH


Der Super-Yogi, der seit 70 Jahren nichts isst und trinkt
Ärzte stehen weiter vor einem Rätsel

Ahmedabad. 7. Mai 2010: In einer Klinik in Ahmedabad im westindischen Bundesstaat Gujarat hatten sich in den vergangenen zwei Wochen rund 30 Ärzte um den Hindu gekümmert, der seit eigenen Angaben seit mehr als 70 Jahren weder gegessen noch getrunken hat. "Es bleibt ein Rätsel, was für ein Phänomen er ist", sagte Shah.
Der "Wunder-Yogi" Prahlad Jani hat seine indischen Ärzte in Ratlosigkeit versetzt. "Wir wissen immer noch nicht, wie er überlebt", sagte der Neurologe Sudhir Shah nach dem Ende der zweiwöchigen Rund-um-die-Uhr-Überwachung des 83-Jährigen, der weder Urin abgebe noch Stuhlgang habe.

Während des Krankenhausaufenhalts, der am Donnerstag zu Ende ging, hat Jani den Angaben zufolge wiederum nichts gegessen und getrunken. Mit Flüssigkeit sei er nur beim Gurgeln und Baden in Berührung gekommen, teilte der Leiter des staatlichen Verteidigungsinstituts (DIPAS), G. Ilavazahagan, mit.
Die Ärzte erhofften sich von dem Krankenhausaufenthalt des langhaarigen und bärtigen Yogi Erkenntnisse für das Überleben im Katastrophenfall. Sie prüften ihn auf Herz und Nieren, untersuchten seine Hirnfunktionen und führten eine DNA-Analyse und Hormontests durch. Einige Ergebnisse liegen erst in wenigen Wochen vor.

Der 83-jährige Yogi kehrte nach dem Ende der Untersuchungen wieder in sein Heimatdorf in Gujarat zurück. Er gewinnt nach eigenen Angaben seine Energie allein aus Meditation und Yoga-Übungen. Er könne ohne Nahrung überleben, weil ihn im Alter von acht Jahren eine Gottheit gesegnet habe. Quelle: Frankfurter Rundschau


ViGeno - Impulse für dein Leben

ViGeno ist ein spiritueller Treffpunkt, der Autoren spiritueller Literatur mit interessierten Lesern zusammenbringt. Das besondere hierbei ist, dass täglich 3 - 4 neue, exklusive Artikel von bekannten spirituellen Autoren veröffentlicht werden. Gerade Menschen, die Orientierung suchen, finden auf ViGeno qualitativ hochwertige Inhalte und Lösungsansätze für ihre persönliche Lebenssituation.
Hier können Autoren über sich und Ihre Arbeit einer breiten Masse an Interessierten berichten. Die Leser sind dadurch in der Lage Lösungsansätze für Ihre ganz persönliche Lebenssituation zu bekommen. Eine reichhaltige Vielfalt von Themengebieten ist hier zu entdecken unter anderem Astrologie, Astromedizin, Feng Shui, Tarot, synergetische Steinheilkunde, Reiki, Aromatologie, Engel, Engelrituale, Chinesische Quantum Methode und vieles mehr.

http://www.vigeno.de


Neue Partnersuchseiten für spirituelle Menschen

Nachdem es lange Zeit für spirituell und ganzheitliche denkende Menschen nur www.seelen-partner.de gab, hat sich mittlerweile einiges getan. Am besten etabliert hat sich das Lotuscafe.de. Es ist in den Basissuchoptionen (incl) Bild kostenlos, sehr gut strukturiert und hat mittlerweile schon über 22 000 Mitglieder. Mit völlig neuem Layout und in jeder Hinsicht modernisiert hat www.seelen-partner.de einen Neustart mit neuem Besitzer gemacht. Es ist wie schon immer kostenlos. Auch ihm sei viel Erfolg gewünscht. Ganz neu und sehr professionell kommt www.jaii.de, die neue Dating & Info-Community daher. Mal abwarten wie sich diese entwickelt und angenommen wird.


Videos von Meistern, Gurus und Heiligen im Internet

Das Videoforum www.youtube.com ist ja mittlerweile so populär wie Google und hat vom banalsten Blödsinn bis zu spirituellen Meistern nichts was es nicht gibt (außer Porno). So kann man hier wahre Schätze entdecken wie uralte Videos von Krishnamurti, Osho und Papaji als auch aktuelle Meister wie Eckard Tolle und co. (Übrigens findet man auch alte Songs von den Stones, Beatles und Genesis). Die aktuellen Satsanglehrer sind fast alle vereint auf www.jetzt-tv.net, das eine erstaunlich gute Qualität bietet. Zuguterletzt sei noch www.spirit-tv.de erwähnt, wo eher unbekanntere Zeitgenossen überwiegend aus dem Gesundheitsbereich vorgestellt werden und last not least www.secret.tv von Jan van Helsing. Hier sind Ufothemen und Verschwörungstheoretiker zu Hause. Auf dem gleichen Portal gibt es noch "secret news" unter Nachrichten, es "zeigt, was andere verschweigen", so der Slogan.


Esoterik kann süchtig machen
Die Orakel-Junkies

Sie suchen den geeigneten Job mit einem Pendel oder die Lösung ihrer Ehekrise in den Tarot-Karten - und werden abhängig davon. Tausende Deutsche leiden an "Heilersucht". ... Ein Süchtiger, sagt Teich, der Leiter des Beratungszentrums für Suchtgefährdete "Tal19", offenbart sich erst, wenn der Leidensdruck unerträglich wird. Im Falle der Heilersucht sei es meist die Verschuldung, die die Menschen veranlasse, professionelle Hilfe zu suchen. Bei der Münchner Suchtberatung haben sich 2006 etwa 90 Personen gemeldet, die einem spirituellen Medium verfallen waren.

Wie viele Menschen insgesamt in Deutschland derartige Symptome aufweisen, wagt indes kein Experte zu schätzen. Dass es etliche tausend sein müssen, lässt sich aus den Erfahrungen der parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg schließen. Drei- bis viermal pro Woche hat es die Sozialpädagogin Frauke Zahradnik dort mit Opfern der Heilersucht zu tun. Meist sind es Frauen mittleren Alters. Sie hatten esoterische Berater konsultiert, weil es familiäre Konflikte gab, weil der Mann sie verlassen wollte oder eine Geliebte hatte, oder weil sie wissen wollten, ob der neue Partner der richtige sei. Vereinzelt ging es um Ärger in der Arbeit oder um finanzielle Krisen.
Die Freiburger Beratungsstelle kümmert sich um diverse Facetten des Okkultismus. Zahradnik zufolge verläuft der Trend, bei Hexen und Schamanen Rat zu suchen, durch alle Gesellschaftsschichten.

zitiert aus: Süddeutsche Zeitung


Soviele Tiere isst ein Mensch (Mitteleuropäer) durchschnittlich

Am Welttierschutztag soll aufzeigt werden, wie viele Tiere ein Schweizer
durchschnittlich in seinem Leben isst. Das sind:

8 Kühe, 33 Schweine, 720 Hühner, 6 Schafe, 1/2 Pferd
2 Ziegen, 25 Kaninchen, 4 Rehe und 390 Fische

(gemäss Pro Viande, Schweiz. Metzgermeisterverband, Bundesamt für Gesundheitswesen)
Diese Anzahl Tiere werden am 4. Okt. zum Welttierschutztag lebendig in der Öffentlichkeit präsentiert (Bürkliplatz, Zürich).

Ein jeder von uns isst einen solchen Zoo!

www.welttierschutztag.org/info.htm


"Schenkkreise sittenwidrig
Landgericht bestätigt Urteil


In noch 14 Verfahren beim Amtsgericht Altenkirchen /Ww. verlangen Geschädigte der berüchtigten ´Schenkkreise` ihr Geld zurück. Sie erhalten jetzt Rückendeckung durch ein abschließendes Urteil des Landgerichtes Koblenz.
Das Landgericht Koblenz hat jetzt ein Urteil des Amtsgerichtes Altenkirchen vom 27.Mai (Az:71 C 28/04) bestätigt. Das Amtsgericht hatte in einem Fall entschieden, dass die im Rahmen von Schenkkreisen erhaltenen Geldbeträge vom ´Beschenkten` an den ´Schenker`wieder herauszugeben sind. Gegen diese Entscheidung hatte der unterlegene Beklagte Berufung beim Landgericht Koblenz eingelegt. Die 12.Zivilkammer des Landgerichtes hat nun durch einen einstimmigen Beschluss die Berufung zurückgewiesen (Az: 12 S 185/04). Zur Begründung führte das Berufungsgericht aus, dass das Geschäft als sittenwidrig anzusehen ist. Ein Rückforderungsverbot bestehe nicht, da sonst ein von der Rechtsordnung nicht gebilligter Zustand legalisiert werde. Das Verfahren ist damit rechtskräftig abgeschlossen.
Beim Amtsgericht Altenkirchen sind derzeit eine Reihe weiterer Verfahren mit gleicher oder ähnlicher Thematik anhängig......"

Der Staatsanwaltschaft weist darauf hin, dass das schadensträchtige Risiko derartiger Spielsysteme auf die sich rasant ausweitende Teilnehmerschar bestehe. Etwa 87,5 Prozent aller Teilnehmer würden ihren Einsatz garantiert verlieren. Gerade unerfahrene Personen, die in der Regel keinen ausreichenden Überblick über den Stand des Systems haben, würden oftmals nicht den wahren Funktionsmechanismus der Schenkkreise verstehen. Das Motto dieser Schenkkreise laute schlicht: "Den Letzten beißen die Hunde".(Quelle: Rhein-Zeitung)


Meditieren für die Wissenschaft - Neuro-Experiment

23.3.05 Der Dalai Lama höchstpersönlich hat drei seiner besten Mönche in die USA geschickt. Hier meditieren sie für Wissenschaftler. Die wollen erforschen, wie regelmäßige Reisen ins Innere das Gehirn verändern. So erhoffen sich die Forscher Klarheit über die Art, wie der Mensch denkt und fühlt.

Vollständigen Artikel unter:
www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/970/49921/



URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS:
GEISTHEILER BENÖTIGEN KEINE HEILPRAKTIKER-ZULASSUNG

22.03.04 In einem Musterprozeß hat der Dachverband Geistiges Heilen e.V. (DGH) ein Urteil des Bundeverfassungsgerichts erreicht, indem festgestellt wird, daß für Geistiges Heilen eine Zulassung nach dem Heilpraktikergesetz nicht erforderlich ist. Der Volltext des Urteils 1 BvR 784/03 vom 2. März 2004 ist auf: www.med-con.de/html/bvggh.html nachzulesen

INDISCHES WUNDER
Seit 65 Jahren ohne Essen und Trinken


Ein 76-jähriger Inder behauptet, eine Art menschliches Perpetuum mobile zu sein. Er habe seit 65 Jahren weder getrunken noch gegessen - und er scheide auch nichts aus. Die Ärzte staunen.
Neu-Delhi - Das ungläubige Medizinerteam, das Prahlad Jani untersuchte, hat keine Erklärung: "Er hat seit zehn Tagen weder Nahrung noch Flüssigkeit zu sich genommen und weder Urin noch Stuhl ausgeschieden", sagte einer der Ärzte des Krankenhauses in der Stadt Ahmedabad. Man habe keine Erklärung für das Phänomen. Dass es sich um einen Betrug handelt, sei unwahrscheinlich. Während des Krankenhausaufenthaltes sei Jani per Videokamera überwacht worden. Möglicherweise handele es sich "um etwas Göttliches", wird der Arzt in der "Hindustan Times" von Mittwoch zitiert.
Jani, der normalerweise in einer Höhle im westindischen Bundesstaat Gujarat lebe, führe seine Fähigkeit auf eine Gabe der Göttin Amba Mata zurück, berichtete das Blatt weiter. Er behauptet, eine seit seinem achten Lebensjahr aus einem Loch im Gaumen strömende Flüssigkeit ersetze Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme. Die Ärzte hätten den Austritt von Flüssigkeit aus einem Gaumenloch bestätigt, diese aber nicht analysieren können, hieß es.

Menschliches Gehirn: Datenspeicherung wie auf einem PC

Forscher der Havard Medical School haben sich näher mit dem menschlichen Gehirn befasst. Dabei fanden sie heraus, dass dessen Funktionsweise große Parallelen zu einem Computer aufweist. Auch im Gehirn müsse eine Erinnerung erst abgespeichert werden.  
Ansonsten sei sie für immer verloren. Wichtig sei eine Wachphase des Menschen von sechs Stunden, erst dann könne eine Erinnerung vom Gehirn gespeichert werden. Dieser Speichervorgang dauere im Gegensatz zum Computer aber mehrere Stunden.  
Ein guter Schlaf würde die Erinnerungen fester ins Gedächtnis einbinden. Bei einer unzureichenden Schlafphase nimmt man dem Gehirn die Möglichkeit, besondere Sachverhalte zu erlernen.  
Quelle: www.spiegel.de


Russische Strahlenschutzkommission RNCNIRP rät:
Nie länger als 3 Minuten mit dem Handy telefonieren


Nie länger als 3 Minuten mit dem Handy telefonieren, dann mindestens 15 Minuten warten
Kinder, Jugendliche, Schwangere, Kranke sollten Handys generell nicht benutzen. Empfehlungen der RNCNIRP deuten auf besondere Risiken für das menschliche Gehirn und Nervensystem sowie auf Risiken für Schwangere hin. Die russische Strahlenschutzkommission hat ihre Warnungen zum Umgang mit Handys ergänzt und konkretisiert. RNCNIRP begründet ihre Empfehlungen mit der Anwendung des Vorsorgeprinzips der WHO sowie mit publizierten wissenschaftlichen und medizinischen Studien, Metastudien und Empfehlungen von wissenschaftlichen Gruppen und Expertenmeinungen der Mitglieder der RNCNIRP.
Quelle: RNCNIRP


INKARNATIONSVERTRAG
Es ist hilfreich, über jeden Satz einzeln nachzudenken.

§1) Sie erhalten einen Körper. Dieser Körper ist neu und einmalig. Niemand sonst bekommt den gleichen.
§2) Sie erhalten ein Gehirn. Es kann nützlich sein, es zu benutzen.
§3) Sie erhalten ein Herz. Die besten Resultate erzielen Sie, wenn Hirn und Herz ausgewogen benutzt werden.
§4) Sie erhalten Lektionen. Niemand bekommt exakt die selben Lektionen wie Sie oder kann sie Ihnen abnehmen.
§5) Sie können tun, was Sie wollen. Alles, was Sie anderen antun, kommt zu Ihnen zurück.
§6) Eine Lektion wird so lange wiederholt, bis sie begriffen wurde. (Auch inkarnationsübergreifend)
§7) Dieser Vertrag ist für alle gleich. Es gibt keine Privilegien, auch wenn einige das behaupten. (Handschriftliche Änderungen haben keine Gültigkeit.)
§8) Sie bekommen Spiegel, um zu lernen. Viele Spiegel sehen aus wie andere Körper. Sie sind dazu da, Ihnen etwas zu zeigen, das in Ihnen ist.
§9) Wenn Ihr Körper zerstört wird oder aufhört, zu funktionieren, bekommen Sie einen neuen. (Es kann zu Wartezeiten kommen.)
§10) Der Inkarnationsvertrag läuft erst aus, wenn alle Lektionen zu einem befriedigenden Ergebnis geführt haben.
§11) Was befriedigend ist, bestimmen Sie! > Fortsetzung: Nützliche Tipps
von Jo Conra


Betrifft: Falun Gong
SOS - Aufruf an die Menschlichkeit - SOS

Seit einigen Jahren gibt es Berichte über eine neue spirituelle Bewegung in China, namens Falun Gong bzw. Falun Dafa, die Ähnlichkeiten mit Qi Gong hat . Es handelt sich dabei um eine Art Bewegungsmeditation.
Dieser Weg kultiviert gleichzeitigKörper und Geist, was seinen Ausdruck sowohl in körperlicher Gesundheit
findet, wie auch im alltäglichen Verhalten, das sich nach den höchsten
Prinzipien ausrichtet, nämlich nach Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht.
Alle Kurse und Veranstaltungen von Falun Dafa sind kostenlos. Praktizierende des Falun Dafa werden
allgemein als besonders fleißig, zuverlässig und hilfsbereit angesehen,
gleich ob diese Arbeiter, Angestellt, Beamte, Geschäftsleute, Schüler oder
Studenten sind. 1994 praktizierten bereits über 25 Millionen Chinesen das
Falun Dafa. Heute sollen es 100 Millionen Praktizierende weltweit sein, davon 70
Millionen allein in China.
Und diese 70 Millionen befinden sich in Lebensgefahr, weil seit 1999 die chinesische Regierung Falun Dafa Anhänger gnadenlos verfolgt und weltweit als Sekte diffamiert, da die Philosophie ihr System zu gefährden scheint.
Mehr dazu hier!

Die Welt als Dorf

Wenn man die Erde zur Größe eines Dorfes mit 100 Bewohnern verkleinern könnte, und wenn man die Proportionen aller Menschenrassen beibehielte, wohnten in diesem Dorf:

57 Asiaten
21 Europäer
14 Personen von der westlichen Hemisphäre (Nord und Süd)
8 Afrikaner
davon wären: 52 Frauen, 48 Männer
70 Nicht-Weiße, 30 Weiße
70 Nicht-Christen, 30 Christen
6 Personen würden 59% des Reichtums der ganzen Welt besitzen, und alle 6 kämen aus den USA
80 Personen würden unterm Standard leben, 70 Personen könnten nicht lesen, 50 Personen wären unterernährt

weiter im Text


Mitgefühl stärkt Immunsystem

Das Frust und Ärger nicht nur der Laune sondern auch der Gesundheit schaden, haben wohl viele schon selbst gemerkt. Neuere Untersuchungen bestätigen, dass nicht nur akuter Ärger, sondern sogar die Erinnerung daran das Immunsystem bis zu sechs Stunden schwächt. Im Gegensatz dazu stärken nur 5 Minuten Fürsorge und Mitgefühl die Abwehr und es werden Immunglobulin A (Antikörper) gebildet. Menschen, die grundsätzlich warmherzig und fürsorglich sind, haben auch eine geringere Konzentration von Stresshormonen im Blut. Kurz: herzliche Menschen Leben länger und sind gesünder. Ergo: sich um andere kümmern erhöht auch die eigene Lebensqualität.
aus: Doc Childre, „Die Herzintelligenz entdecken“, VAK Verlag


Weltweite Meditation per Internet

Weltweite Meditationen haben durch das Internet eine neue Dimension bekommen. Erstens können alle, die sich mit ihrer E-mail-Adresse bei einer Organisation registrieren lassen adhoc gleichzeitig die neuesten Info´s erhalten und zweitens kann man weltweit in sogenannten Chat-Räumen live gemeinsam diskutieren oder Diskussionsbeiträge auf einem Nachrichtenbrett hinterlassen. Die Gruppe www.worldpuja.org organisiert u.a. weltweite MeditationsEvents. So gab es z.B. eine Live-Meditation mit dem Dalai Lama und Depak Chopra als „Webcast“, bei der der Ton übertragen wurde. Diese und andere Tondateien kann man im Archiv noch herunterladen.

!

Interessante Info´s & Tips für News
bitte an webmaster@spirit-net.de
nach oben